Willi & Ernst - Das sind Wir

  • Willi Und Ernst Das Sind Wir
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 2
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 3
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 4
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 5
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 6
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 2
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 3
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 4
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 5
  • Willi Und Ernst Das Sind Wir 6

Willi und Ernst - Zwiegespräch mit Leidenschaft

Im Jahre 2011 wurden Willi und Ernst in die Nachwuchsförderung des Kölner literarischen Komitees aufgenommen. Mittlerweile haben die "2 Rentner aus Leidenschaft" schon in der ZDF Mädchensitzung, der ARD Rosenmontagssitzung und beim WDR "Blötschkopp und die Rampensäue" wiederholt auf sich aufmerksam gemacht. Eins ist sicher, das Zwiegespräch "Willi und Ernst" zieht mit viel Leidenschaft und Begeisterung durch die Säle des rheinischen Karnevals...

...solange die Medikamente wirken.

Die  beiden sind auch Hauptpersonen aus dem Boulevardtheaterstück „Zum Schängel“. Als Rentnerpaar "Willi Naumann" und "Ernst Schneider", glänzten Sie bereits in vierzehn Folgen dieser Komödienreihe. Einschlägen aus Kabarett und Comedy finden stets Eingang in die Aufführungen und Programme von Zimmer und Kirschbaum und führen „den Koblenzerinnen und Koblenzern“ ihre Stadt und aktuelle Entwicklungen in der Stadt und der Region satirisch vor Augen. Das Publikum wird trotz allem Spaß immer wieder zum Nachdenken angeregt. Zu den Theaterstücken "Zum Schängel" entstanden seit 2007 fünf weitere Duoprogramme der beiden Künstler, mit denen "Willi und Ernst" auch Deutschlandweit unterwegs sind:

  • "Hinnerum durch´t Knie geschoss!" (Premiere 2007)
  • "Rentner ohne Grenzen"  (Premiere 2009)
  • "Rentner aus Leidenschaft" (Premiere 2011)
  • "Schnappatmung" (Premiere 2014)
  • "Gefährliches Halbwissen" (Premiere 2017)
  • Zum Schängel Folge 15 -Weihnachten im Stift oder Hallejuja auf Station 3 (......Premiere Nov. 2017)

Als Auszeichnung für Ihre Arbeit erhielten,  "Willi und Ernst" - Dirk Zimmer und Markus Kirschbaum -  den Kulturpreis der Stadt Koblenz 2011

Die Schauspieler hinter Willi und Ernst

Dirk Zimmer

Dirk Zimmer

Dirk Zimmer wurde  in Koblenz geboren und war zunächst als Schauspieler am Koblenzer Jugendtheater engagiert, bevor er 1998 zum Improvisationstheater Springmaus nach Bonn wechselte.
2000 folgte dann die erste Dramatiker-Arbeit von Zimmer. Er schrieb für das Jugendtheater die Textfassung des Musicals "Dschungelbuch".
In den Folgejahren schrieb und inszenierte er weitere Kindermusicals und Jugendstücke für das Koblenzer Jugendtheater, unter anderem auch „Träume zwischen 2 Flüssen“ (2001), das erste Musical über Koblenz auf Kowelenzer Platt.
2005 startete Zimmer dann als Schauspieler, Produzent, Erfinder und Autor der Volkstheaterreihe „Zum Schängel“ durch.
Inzwischen ist Zimmer als junger Stadtchronist zu bezeichnen, der seine Stücke stets in Koblenzer Muttersprache schreibt und aufführt und weit über Koblenz hinaus anerkannt wird.
Vierzehn Folgen von „Zum Schängel“ und fünf Programme „Willi & Ernst" entstammen seiner Feder und mit Folge 15 „Weihnachten im Stift oder Hallejuja auf Station 3“ wird am 24.Nov.2017 ein weiteres Stück seine Premiere feiern.
Dirk Zimmer wurde 2011 mit dem Kulturpreis der Stadt Koblenz ausgezeichnet.

Markus Kirschbaum

Markus Kirschbaum

Markus Kirschbaum wurde  in Koblenz geboren. Nach seiner Schauspielausbildung von 1992-1995 in Hamburg und Mainz hatte er Engagements beim Fränkischen Theater,  Mainz, Köln, Freiburg, Aachen,  etc.
Seitdem ist er in mehr als 50 unterschiedlichen TV und Kino Produktionen zu sehen gewesen. Von „Tatort“, „Soko Köln“, „Fall für Zwei“ bis hin zu „Unter Uns“ und der internationalen Kinoproduktion „The Fallen“ für die Kirschbaum in den USA drehte. Darüber war er  17 Jahren lang festes Ensemblemitglied in der WDR Sendung „ Zimmer frei“. 1999 bekam Kirschbaum den Kölner Theaterpreis für das Stück die „Ewige Maria“ von Roland Schimmelpfennig. Am Consol Theater Gelsenkirchen war er von 2005 - 2010 in Gastrollen engagiert: Mit dem Stück „Die Blutroten Schuhe“ von Charles Way wurden nationale und internationale Auszeichnungen gewonnen wie z.B.: NRW Theaterpreis 2007;  1. Preis beim internationalen TiBa Festival 2007 in Belgrad, sowie die Einladung zum Kinder und Jugendtheatertreffen nach Berlin. Desweitern spielte er „Blutrote Schuhe“ 2010 beim internationalen Festival  „Kijimuna“ in Okinawa/ Japan und war im November 2011 auf Einladung des Goethe Institutes in Schanghai (German culture week). Seit 2005 ist er festes  Mitglied im Mundart- Musical "Zum Schängel". 2017 feiert er mit dem Zwiegespräch "Willi und Ernst" 10 jähriges Bühnenjubliläum. Am Theater Koblenz ist er seit 2015 in den Stücken "Entenvariationen", "Gift" (2016-2018), ...2018 "Ghetto" zu sehen. Markus Kirschbaum wurde 2011 mit dem Kulturpreis der Stadt Koblenz ausgezeichnet.